Veranstaltungskalender

An dieser Stelle informieren wir Sie über bayern- sowie bundesweite Veranstaltungen rund um das Thema nachhaltige Kommunalentwicklung. Sollten Sie einen Veranstaltungshinweis für diesen Veranstaltungskalender haben, nehmen Sie doch über info@kommunal-nachhaltig.de Kontakt mit uns auf!

2024

Mittwoch, 04.12.2024

Der Kommunalwald als Multitalent der Nachhaltigkeit - wie sichern wir seine Leistungen für die Zukunft?

Online

Der Erfolg der Forstwirtschaft bemaß sich lange Zeit überwiegend in Zuwachsraten und Festmetern. Inzwischen rücken Klimawandel, Biodiversitätsverlust und der Rückgang der Wasserreserven auch die ökologischen Leistungen unausweichlich in den Fokus der Waldbewirtschaftung. Dieser virtuelle Einsteigertag widmet sich der Frage, wie Ökonomie und Ökologie verknüpft werden können, um Wälder im Sinne des Gemeinwohls zukunftsfähig zu entwickeln. Sie erhalten grundlegende Informationen und Impulse für Ihre Entscheidungen in kommunalen Gremien oder für die Verwaltungspraxis. Da jeder Hektar zählt, richten sich die Veranstaltung an alle Kommunen, unabhängig von der Größe ihres Waldbesitzes.

Weitere Informationen folgen in Kürze hier.

Donnerstag, 28.11.2024

SDG-Seminarreihe: Modul VIII "Nach der Strategie ist vor der Weiterentwicklung - Umsetzung, Verstetigung und Anpassung von Strategien"

online

SDG-Seminarreihe 2024
Verankerung der Agenda 2030 in die kommunale Praxis


Viele Kommunen möchten sich angesichts der multiplen Krisen der letzten Jahre zukunftsfähig aufstellen, gesellschaftliche Transformation vorantreiben und nachhaltige Entwicklung strategisch vor Ort verankern. Mit dieser Seminarreihe möchte die SKEW Sie dabei unterstützen und verschiedene Aspekte des kommunalen Nachhaltigkeitsmanagements genauer betrachten.

Mit der Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie ist es nicht getan – nun muss sie auch umgesetzt werden. Wie können Mitarbeitende motiviert werden, Routinen zu verändern und ihre Rolle im Nachhaltigkeitsmanagement aktiv zu gestalten? Wie kann die Gesellschaft dabei gut eingebunden werden? Und was kommt dann, wie kann zum Beispiel der Prozess der Weiterentwicklung gestaltet werden? Zwei Kommunen berichten von ihren Ansätzen und Erfahrungen.

Weitere Informationen zur Seminarreihe und den Modulen Sie hier.

Donnerstag, 07.11.2024

SDG-Seminarreihe: Modul VII "Kommune als Gemeinschaftswerk - Zur guten Zusammenarbeit zwischen Ehrenamt und Verwaltung"

online

SDG-Seminarreihe 2024
Verankerung der Agenda 2030 in die kommunale Praxis


Viele Kommunen möchten sich angesichts der multiplen Krisen der letzten Jahre zukunftsfähig aufstellen, gesellschaftliche Transformation vorantreiben und nachhaltige Entwicklung strategisch vor Ort verankern. Mit dieser Seminarreihe möchte die SKEW Sie dabei unterstützen und verschiedene Aspekte des kommunalen Nachhaltigkeitsmanagements genauer betrachten.

Dieses Modul richtet sich an Ehrenamtliche aus Kommunalpolitik oder Zivilgesellschaft.

Die Zusammenarbeit zwischen Ehrenamt und der Verwaltung ist oft nicht einfach, kann aber für alle Seiten sehr fruchtbar sein. In diesem Modul werden Beispiele gezeigt, wie Nachhaltigkeitsprozesse gemeinsam und gut gestaltet werden können und welche Faktoren dafür wichtig sind. Zwei Kommunen berichten von ihren Erfahrungen. Für neue Teilnehmende wird vorgeschaltet eine Einführung in die Agenda 2030 und in kommunales Nachhaltigkeitsmanagement angeboten.

Weitere Informationen zur Seminarreihe und den Modulen Sie hier.

Dienstag, 05.11.2024

8. Bayerische Nachhaltigkeitstagung "Gemeinsam für die Zukunft: Starke Kooperationen für den Wandel"

Stadthalle Gunzenhausen

Am 5. November 2024 ist es wieder soweit: Bereits zum achten Mal laden RENN.süd und das Zentrum für nachhaltige Kommunalentwicklung in Bayern gemeinsam mit vielen Kooperationspartner*innen zu einem bayernweiten Erfahrungsaustausch zu nachhaltiger Entwicklung ein. Mit unterschiedlichen Formaten möchten wir wieder Austausch, Vernetzung und Wissenstransfer ermöglichen. Der diesjährige Tagungsort ist Gunzenhausen.

Die Nachhaltigkeitstagung wird wie die bisherigen Tagungen eine breite Zielgruppe ansprechen und Anknüpfungspunkte für die vielen Akteur*innen, die in einer Kommune Nachhaltigkeit gestalten, bieten. Wie gewohnt liegt ein besonderes Augenmerk auf der Schnittstelle zwischen den Beiträgen aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft.

Weitere Informationen folgen. Auf unserer Webseite sowie im Newsletter halten wir Sie auf dem Laufenden.

Mittwoch, 23.10.2024

Grundlagenschulung: Faire Beschaffung in Kommunen

online

Kommunen kommt, als Beschafferinnen der öffentlichen Hand, eine enorme Kauf- und damit auch Marktmacht zu. Durch die Berücksichtigung sozial gerechter Kriterien in Vergabeprozessen, und somit der Beschaffung von nachhaltig und fair produzierten Gütern, können Landkreise, Städte und Gemeinden einen wertvollen Beitrag zur Einhaltung sozialer Mindeststandards in globalen Lieferketten leisten.

In der in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen ressourcenwunder entwickelten Grundlagenschulung Faire Beschaffung werden Mitarbeitende aus dem Bereich Beschaffung in Ihrer Kommune qualifiziert, erste Schritte für eine nachhaltige und faire Beschaffung zu gehen.

Details und die Inhalte können Sie auf der Seite der SKEW einsehen.

 

Montag, 16.09.2024

European Mobility Week

Online

Um nachhaltige und klimafreundliche Mobilität zu fördern, hat die Europäische Union 2002 die European Mobility Week ins Leben gerufen. Jedes Jahr vom 16. bis 22. September werden innovative Verkehrslösungen getestet – kreative Ideen zur Verkehrswende stehen dann im Mittelpunkt. Für die diesjährige Mobilitätswoche werden Konzepte zum Thema „Shared Public Spaces – Straßenraum gemeinsam nutzen“ gesucht. Die Nationale Koordinierungsstelle in Deutschland ist das Umweltbundesamt.

Donnerstag, 05.09.2024

SDG-Seminarreihe: Modul VI "Der globalen Verantwortung gerecht werden - Kommunale Entwicklungspolitik verankern"

online

SDG-Seminarreihe 2024
Verankerung der Agenda 2030 in die kommunale Praxis


Viele Kommunen möchten sich angesichts der multiplen Krisen der letzten Jahre zukunftsfähig aufstellen, gesellschaftliche Transformation vorantreiben und nachhaltige Entwicklung strategisch vor Ort verankern. Mit dieser Seminarreihe möchte die SKEW Sie dabei unterstützen und verschiedene Aspekte des kommunalen Nachhaltigkeitsmanagements genauer betrachten.

Unser Handeln hat vielfältige globale Auswirkungen, sei es im Bereich des privaten Konsums, der öffentlichen Beschaffung oder beim Klimaschutz. Kommunen stellen ihre Projekte und Ansätze vor, um ihrer globalen Verantwortung gerecht zu werden. Zwei Kommunen berichten aus ihren Projekten.

Weitere Informationen zur Seminarreihe und den Modulen Sie hier.

Donnerstag, 22.08.2024

Grundlagenschulung: Faire Beschaffung in Kommunen

online

Kommunen kommt, als Beschafferinnen der öffentlichen Hand, eine enorme Kauf- und damit auch Marktmacht zu. Durch die Berücksichtigung sozial gerechter Kriterien in Vergabeprozessen, und somit der Beschaffung von nachhaltig und fair produzierten Gütern, können Landkreise, Städte und Gemeinden einen wertvollen Beitrag zur Einhaltung sozialer Mindeststandards in globalen Lieferketten leisten.

In der in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen ressourcenwunder entwickelten Grundlagenschulung Faire Beschaffung werden Mitarbeitende aus dem Bereich Beschaffung in Ihrer Kommune qualifiziert, erste Schritte für eine nachhaltige und faire Beschaffung zu gehen.

Details und die Inhalte können Sie auf der Seite der SKEW einsehen.

Die nächsten offenen Grundlagenschulungen sind:

Freitag, 28.06.2024

RENN.süd-Forum 2024: "Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Zeiten der Transformation"

Stuttgart

RENN.süd lädt herzlich zum diesjährigen RENN.süd-Forum ein. Dieses Jahr im Fokus: "Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Zeiten der Transformation". Gemeinsam wird ein Blick darauf geworfen, welche Rolle der gesellschaftliche Zusammenhalt für eine nachhaltige Entwicklung spielt, welche Herausforderungen und Bewältigungsansätze es gibt und welche Narrative den gesellschaftlichen Zusammenhalt bestärken können. Davon ausgehend sollen gemeinsam Wege entwickelt werden, wie wir als Gesellschaft gestärkt und resilient eine lebenswerte Zukunft aktiv mitgestalten können. Das Programm finden Sie hier. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten von RENN.süd.

Donnerstag, 13.06.2024

SDG-Seminarreihe: Modul V "Nachhaltigkeit messen - SDG-Nachhaltigkeitsmonitoring und -berichterstattung"

online

SDG-Seminarreihe 2024
Verankerung der Agenda 2030 in die kommunale Praxis


Viele Kommunen möchten sich angesichts der multiplen Krisen der letzten Jahre zukunftsfähig aufstellen, gesellschaftliche Transformation vorantreiben und nachhaltige Entwicklung strategisch vor Ort verankern. Mit dieser Seminarreihe möchte die SKEW Sie dabei unterstützen und verschiedene Aspekte des kommunalen Nachhaltigkeitsmanagements genauer betrachten.

Wie lassen sich auf kommunaler Ebene die Umsetzung der kommunalen Nachhaltigkeitsaktivitäten nachhalten und die erzielten Veränderungen feststellen? Was macht gute Indikatoren aus, welche Monitoringansätze und Berichtsformate gibt es? Welche Tools können hier unterstützen? Zwei Kommunen stellen ihr Vorgehen dar.

Weitere Informationen zur Seminarreihe und den Modulen Sie hier.

Forum KOMMUNAL

Augsburg

Mit dem Forum KOMMUNAL erwarten Sie zwei Tage, an denen Sie zusammen mit u.a. Entscheidungsträger*innen und Mitarbeitenden aus verschiedenen Städten und Gemeinden, Vertreter*innen kommunaler Unternehmen sowie Expert*innen aus Wissenschaft und Wirtschaft die Zukunftsfähigkeit von Kommunen vorantreiben werden.
In Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops zu den Megatrends, die die Städte und Gemeinden beschäftigen, soll erkannt werden, welche Transformationen bevorstehen und wie sie nachhaltig gestaltet werden können. Alle Formate des Forum KOMMUNAL sind dem Austausch von Ideen, Erfahrungen und Fachwissen, dem Aufbau neuer Netzwerke von Praktikern und dem Kontakt zwischen "Kommunalern", Unternehmen und Experten unterschiedlichster Fachrichtungen gewidmet.


Nähere Infos und den Weg zur Anmeldung finden Sie hier.

Dienstag, 11.06.2024

Online-Seminar des LBE Bayern e.V. zu "Nachhaltigkeit im Verein: Was kann ich tun?"

Online


Recyclingpapier fürs Vereinsbüro, ein Catering mit Fairtrade-Produkten fürs nächste Sommerfest oder Ökostrom fürs Vereinsheim – so könnten konkrete Schritte für mehr Nachhaltigkeit im Verein aussehen. Oder eben auch ganz anders: Wie Ihr Verein, Ihre Initiative oder Ihre Organisation einen Beitrag für eine zukunftsfähige, gerechte und lebenswerte Welt für alle Menschen leisten kann, dafür gibt dieses Online-Seminar Anregungen.
Im Workshop wird ein Blick auf die 17 SDGs (Sustainable Development Goals) geworfen und ein Fünf-Sterne-Plan genutzt, um entlang dieser 17 SDGs mehr Nachhaltigkeit in der eigenen Organisation zu entwickeln. Dazu gehören zum Beispiel Themen wie öko-faire Beschaffung, alternative Mobilitätsangebote oder nachhaltige Veranstaltungsplanung. Im Austausch miteinander können die Teilnehmenden sich inspirieren lassen. Die Anmeldung ist auf der LBE-Webseite möglich.

Donnerstag, 06.06.2024

Online-Schulungen für das Workshop-Format #climatechallenge

online

Die #climatechallenge spricht Menschen an, die sich mehr im Klimaschutz engagieren möchten und Lust
haben, einen eigenen Workshop im privaten oder beruflichen Umfeld umzusetzen. In der rund
dreistündigen Online-Schulung lernen Sie das Workshop-Format näher kennen.

Teilnehmen können alle Personen, die in Kommunen, Quartieren, Vereinen oder Kirchengemeinden arbeiten oder ehrenamtlich
tätig sind. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Veranstalter der Online-Schulungen ist das Karlsruher Transformationszentrum am Karlsruher Institut für Technologie. Gefördert wird das Projekt #climatechallenge von der Nationalen Klimaschutzinitiative. Mehr Informationen und Anmeldung auf der #climatechallenge-Website des KAT.

Frühjahrsforum des forum1.5 "Energiewende voranbringen - Chancen nutzen und Herausforderungen meistern!"

Bayreuth

Unter dem Motto "Energiewende voranbringen – Chancen nutzen und Herausforderungen meistern!" findet das Frühjahrsforum des "forum 1.5 für Bayreuth und Oberfranken" an der Universität Bayreuth statt. Zwischen dem 6. und 8. Juni wird diskutiert und erarbeitet, was auf kommunaler und regionaler Ebene für den Umbau der Energiesysteme getan werden kann. Pionier*innen aus Wirtschaft und Energiewirtschaft kommen mit Verantwortlichen aus Wirtschaft, Verwaltung, z.B. Klimaschutzmanagement und Stadtwerke, und Zivilgesellschaft zusammen, um diese Handlungsspielräume zu erforschen und Projekte anzustoßen. Details zum Frühjahrsforum finden Sie auf den Seiten des forum1.5.

Mittwoch, 05.06.2024

Online Dialog der LENK KOMMUNity "„Oberflächennahe Geothermie - aus der Nische in die Breite für effizientes Heizen und Kühlen“

online

Noch wird von der Oberflächennahen Geothermie als Wärmeenergieträger vergleichsweise selten Gebrauch gemacht. Dabei ist die Erde ein hervorragender natürlicher Wärmespeicher und kann unabhängig von Tageszeit und Witterung genutzt werden - auch zum Kühlen.
Ziel der Veranstaltung ist die breiten Einsatzmöglichkeiten im Gebäudebereich sowie im Bereich Wärmenetze aufzeigen. Zudem handelt es sich um eine mit anderen erneuerbaren Heizformen konkurrenzfähige Alternative zur Bereitstellung nachhaltiger Wärme, die im Betrieb besonders preisgünstig ist.
Wo und wie die oberflächennahe Geothermie in Bayern nutzbar gemacht werden kann und mit welchem Fahrplan man ans Ziel kommt, erfahren Sie im KOMMUNity Dialog. Praxisbeispiele zeigen auf, wie die Realisierung gelingt und welcher Erfahrungen dabei gemacht wurden.


Die Online-Veranstaltung richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und speziell an Entscheidungsträgerinnen/Entscheidungsträger in der kommunalen Verwaltung.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der LENK.

Online-Dialog der LENK KOMMUNity "Oberflächennahe Geothermie - aus der Nische in die Breite für effizientes Heizen und Kühlen"

Online

In Bayern wird die oberflächennahe Geothermie als Wärmequelle noch selten genutzt. Der Untergrund bietet als natürlicher Wärmespeicher unabhängig von Tageszeit und Witterung eine zuverlässige Wärme- sowie Kühlquelle. Diese Technologie ist grundsätzlich für verschiedene Gebäude geeignet, darunter Ein- und Mehrfamilienhäuser, Büros, Gewerbebetriebe und öffentliche Einrichtungen. Im KOMMUNity Dialog der LENK zeigen Expertinnen und Experten auf, wie die oberflächennahe Geothermie in Bayern effektiv genutzt werden kann. Es wird der gesamte Prozess von der Planung bis zum Bau einer geothermischen Anlage zur Erdwärmenutzung erläutert, sei es für kommunale Liegenschaften oder in Siedlungs- und Gewerbegebieten. Praxisbeispiele zeigen auf, wie die Umsetzung erfolgreich durchgeführt werden kann und welche Erfahrungen dabei gesammelt wurden. Die Online-Veranstaltung richtet sich an alle Mitarbeitenden und speziell an Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in der kommunalen Verwaltung. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf der Webseite der LENK.

Montag, 03.06.2024

Online-Veranstaltung "Bauen und Wohnen im Wandel"

online

Flächensparen und Innenentwicklung sind zentrale Handlungsfelder einer zukunftsorientierten Siedlungsentwicklung, insbesondere vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und des Klimaschutzes. Deren praktische Umsetzung stellt Städte und Gemeinden angesichts der ungebrochenen Nachfrage nach Wohnraum und Gewerbeflächen gleichwohl vor enorme Herausforderungen.
Hier will das Flächensparmanagement der Regierung von Oberfranken in der kostenlosen Veranstaltungsreihe "Flächensparen in Oberfranken – Grundlagen und Werkzeuge einer flächenschonenden Gemeindeentwicklung" beraten und unterstützen. Die Veranstaltung zeigt Möglichkeiten zur Anpassung kommunaler Wohnraumstrategien, hin zu einem zeitgemäßen und vielfältigeren Wohnraumangebot auch im ländlichen Raum. Dies wird anhand von regionalen Beispielen veranschaulicht. Hintergrund sind sowohl der tatsächliche Bedarf am Wohnungsmarkt sowie aktuelle und zukünftige demografische und sozioökonomische Entwicklungen.

Die Veranstaltung wird vom Flächensparmanagement der Regierung von Oberfranken organisiert.

Eine Anmeldung ist bis zum 27. Mai 2024 per E-Mail an flaechensparen@reg-ofr.bayern.de möglich.

Online-Veranstaltung "Bauen und Wohnen im Wandel" der Regierung Oberfranken

Online

Flächensparen und Innenentwicklung sind zentrale Handlungsfelder einer zukunftsorientierten Siedlungsentwicklung, insbesondere vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und des Klimaschutzes. Deren praktische Umsetzung stellt Städte und Gemeinden angesichts der ungebrochenen Nachfrage nach Wohnraum und Gewerbeflächen gleichwohl vor enorme Herausforderungen. Hier will das Flächensparmanagement der Regierung von Oberfranken in der kostenlosen Veranstaltungsreihe "Flächensparen in Oberfranken – Grundlagen und Werkzeuge einer flächenschonenden Gemeindeentwicklung" beraten und unterstützen. Die Veranstaltung zeigt Möglichkeiten zur Anpassung kommunaler Wohnraumstrategien, hin zu einem zeitgemäßen und vielfältigeren Wohnraumangebot auch im ländlichen Raum. Dies wird anhand von regionalen Beispielen veranschaulicht. Hintergrund sind sowohl der tatsächliche Bedarf am Wohnungsmarkt sowie aktuelle und zukünftige demografische und sozioökonomische Entwicklungen. Eine Anmeldung ist bis zum 27. Mai 2024 per E-Mail an flaechensparen@reg-ofr.bayern.de möglich

Sonntag, 02.06.2024

future fair - Ja-Markt für die Zukunft

Aichacher Stadtgarten

Der Aichacher Stadtgarten wird zur Fest-, Spiel- und Ausstellungswiese für Jung & Alt, Groß & Klein, für Umwelt-Begeisterte, für Mobilitäts -Kreative, für
Demokratie-Fans, für Macher*innen & Macher, für Engagierte & Interessierte.

Projekte können sich vorstellen in Form von Kurz -Vorträgen, Workshops oder Marktständen, es gibt eine Projektschmiede, einen Dialograum, Mitmach-Aktionen für Kinder & Jugendliche, Musik und Bio-Catering.
Die Eröffnung am 02.06.24 erfolgt durch Bürgermeister Habermann.
Organisiert durch das Forum Zukunft Team – Standflächen stehen kostenfrei
zur Verfügung, Strom & Wasser sind vorhanden.

Weitere Informationen auf www.forum-z.de und www.bn-aic.de

"Future Fair" des "Forum Zukunft"

Aichacher Stadtgarten

Bei der "Future Fair", veranstaltet vom "Forum Zukunft" gemeinsam mit vielen Kooperationspartner*innen, können alle Initiativen, Gruppen, Vereine oder Betriebe, die sich einer nachhaltigen Entwicklung verschrieben haben, ihre Projekte den Bürger*innen vorstellen. Der Aichacher Stadtgarten wird  zur Fest-, Spiel- und Ausstellungswiese für Groß und Klein, für Jung und Alt, für Vereine und Verbände und für kommunale Nachhaltigkeits-Initiativen. Nach einer Eröffnung durch die Veranstalter*innen und die lokale Politik finden auf dem Gelände Vorträge, Workshops und ein Kinderprogramm statt. Mehr Informationen sowie das Anmeldeblatt für Austeller*innen finden Sie auf der Webseite des Forums Z.