Umweltbundesamt: "Transformation zu nachhaltigen, resilienten Infrastrukturen"

In Deutschland und weltweit entstehen kontinuierlich neue und innovative Infrastrukturlösungen, die das Potenzial haben, zur Nachhaltigkeit beizutragen, jedoch oft nicht ausreichend genutzt werden. Das Forschungsprojekt TRAFIS 2 untersucht, wie diese Lösungen, die zu mehr Klima- und Ressourcenschutz, Wirtschaftlichkeit, sozialer Gerechtigkeit und Versorgungssicherheit beitragen können, effektiver verbreitet werden können, insbesondere auf kommunaler und regionaler Ebene. Dabei werden Erfolgsfaktoren identifiziert, die gezielt beeinflusst werden können, wie die Unterstützung von Demonstrationsprojekten und Experimentierräumen sowie die Vernetzung relevanter Akteure und die Stärkung von Kooperationen in institutionellen Prozessen. Im Rahmen von TRAFIS.NB wurde ein Tool entwickelt und angewendet, um die Nachhaltigkeitswirkungen innovativer Infrastrukturlösungen während des Prozesses zu bewerten. Hauptnutzer dieser Bewertung sind Betreiber und Planer von Infrastrukturen sowie öffentliche Verwaltungen. Der Bewertungsprozess kann beispielsweise in Machbarkeitsstudien integriert werden, um Nachhaltigkeitsaspekte von Anfang an einzubeziehen. Die Publikation steht auf der Webseite des UBA zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Zurück