Aktuelle Meldungen

An dieser Stelle informieren wir Sie über aktuelle Meldungen, Veranstaltungen sowie Wettbewerbe und Förderprogramme rund um Themen nachhaltiger Kommunalentwicklung.

Haben Sie zu einem der Bereiche Informationen für uns? Dann nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf über:
info@kommunal-nachhaltig.de

Im Nachgang der letztjährigen Online-Konferenz "#bayernnachhaltig - Jetzt erst recht!" am 13./ 14. Oktober 2020, die wir gemeinsam mit RENN.süd veranstaltet haben, haben wir Kurzvideos der Blitzlichter zu den vier Dimensionen der Nachhaltigkeit und der Zusammenführung der Online-Konferenz erstellt. Diese sind nun auf dem YouTube-Kanal von RENN.süd verfügbar. Dort haben Sie nun die Gelegenheit die verschiedenen Programmpunkte der Online-Konferenz anzuschauen.

⇒ zu den Videos

Die Veröffentlichung „Region ist Solidarität. Gerechter Ausgleich von Lasten und Nutzen im interkommunalen Dialog" fasst die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Lasten-Nutzen-Ausgleich in der interkommunalen Planung" zusammen, das im Auftrag der Landeshauptstadt München bearbeitet wurde. Sie umfasst Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Organisation einer interkommunalen Zusammenarbeit unter Anwendung von Lasten-Nutzen-Ausgleichsmechanismen. Die Handlungsfelder, in denen sich im Großraum München aktuell – zusätzlich zu den bereits bewährten Themen interkommunaler Kooperation – ein dringlicher Bedarf für ein regionales Vorgehen abzeichnet, sind in insgesamt acht themenspezifischen Steckbriefen aufbereitet. Mögliche Organisationsformen und Planungsinstrumente werden in weiteren zwölf Steckbriefen erläutert. Die Publikation steht auf der Homepage des Difus zum kostenlosen Download bereit.

Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global hat zum zehnten Mal die Wettbewerbsrunde „Hauptstadt des Fairen Handels“ gestartet.  Alle zwei Jahre zeichnet die SKEW Städte und Gemeinden für ihr lokales Engagement zum Fairen Handel aus. Städte, Gemeinden und Landkreise sind aufgerufen, innovative Maßnahmen zur Stärkung des Fairen Handels einzureichen. Durch die Förderung von Fairem Handel und Fairer Beschaffung übernehmen Kommunen in ganz Deutschland globale Verantwortung. Der Wettbewerb würdigt global verantwortliches und nachhaltiges Handeln in Kommunen und macht Öffentlichkeit und Medien auf innovative Beispiele aufmerksam. So wird global verantwortungsvolles Handeln als kommunales Thema greifbar und regt zum Mit- und Nachmachen an. Als Aktivitäten können sowohl einzelne Aktionen oder Projekte, als auch kontinuierliche Maßnahmen, Leitbilder und Strategien eingereicht werden. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 02.07.2021.  
Weitere Informationen bietet die Internetseite der SKEW.

Wo sehen Sie Ihre Kommune in zwei, fünf oder zehn Jahren? Haben Sie es geschafft, Ihre Kommune lebendig zu halten? Kennen Sie die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger und können Sie diese befriedigen? Gibt es einen guten Zusammenhalt und ein attraktives Angebot für Jung und Alt, das die Lebensqualität steigert? Um die Kommune zukunftsfähig aufzustellen, gilt es, kurze Wege zu ermöglichen, neue Wohnformen und damit neue Angebote für Mitbürger*innen zu schaffen und Begegnungsmöglichkeiten zu kreieren, um einen Beitrag für die Gesellschaft sowie gegen den Klimawandel zu leisten. Es geht darum, eine qualitative und sparsame Freiflächengestaltung voranzutreiben und das bei gleichbleibender oder weniger Belastung für die kommunalen Haushalte. Im Zertifikatskurs "Flächensparende Gemeindeentwicklung" erlernen Sie die wichtigsten Instrumente für die Entwicklung einer individuellen Vision für Ihre Gemeinde. Der Kurs vermittelt aktuelle Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis für ein optimales Vorgehen. Diese Weiterbildung wird angeboten über die Campus-Akademie der Universität Bayreuth. Der Kurs ist über das jeweils zuständige Amt für Ländliche Entwicklung fallweise bis zu 75 % förderbar in laufenden Dorferneuerungsverfahren. Weitere Informationen bietet die Internetseite der Campus-Akademie.

Das Bayerische Umweltministerium und der Bundesverband der Verbraucher Initiative haben mit der Broschüre "Einfach klimagerechter Leben in Bayern" ein Nachschlagwerk mit über 200 praktischen Tipps für einen klimagerechteren Alltag veröffentlicht. Die 44-seitige Broschüre informiert über insgesamt acht klimarelevante Konsumbereiche, darunter zum Beispiel "klimagerecht genießen", "Müll vermeiden & trennen" sowie "kreativ neu nutzen". Die Broschüre kann kostenfrei auf der Homepage des Umweltministeriums heruntergeaden werden.