Landes- und bundesweite Wettbewerbe

An dieser Stelle finden Sie Informationen über landes- sowie bundesweite Wettbewerbe für Kommunen, Vereine und Initiativen in Themenbereichen kommunaler nachhaltiger Entwicklung.
Dabei übernehmen wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir freuen uns über Hinweise, die helfen, diese Zusammenstellung zu komplettieren und zu verbessern.
 
Förderschwerpunkt "Klimaschutz in Kommunen"

Der Freistaat Bayern unterstützt u.a. bayerische Kommunen bei der Durchführung von Vorhaben zum Klimaschutz sowie Maßnahmen zur Bewältigung der Folgen des Klimawandels. Weitere Informationen zur Förderung finden Sie auf der Website des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.

EU – Aktualisiertes Förderprogramm LIFE – Programm für die Umwelt- und Klimapolitik

Seit dem 13. Juli 2021 können Projektanträge für das Umweltförderprogramm LIFE eingereicht werden. Das LIFE-Programm unterteilt sich in die Bereiche Umwelt und Klimapolitik, welches von öffentlichen und privaten Institutionen aus EU-Mitgliedstaaten beantragt werden kann. Das übergeordnete Ziel des Programms besteht darin, einen Beitrag zum Übergang zu einer nachhaltigen, kreislauforientierten, energieeffizienten, auf erneuerbare Energie gestützten, klimaneutralen und klimaresistenten Wirtschaft zu leisten, die Qualität der Umwelt, einschließlich Luft, Wasser und Boden, zu schützen, wiederherzustellen und zu verbessern sowie den Verlust der biologischen Vielfalt einzudämmen und umzukehren und der Degradation von Ökosystemen zu begegnen und damit zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen. Informationen zum LIFE-Programm finden Sie auf den Seiten des Umweltpaktes Bayern. Eine Beratung zum EU-LIFE-Programm kann durch die ZUG in Anspruch genommen werden.

Nominierungsrunde 2021 für den Bundespreis Nachhaltigkeit
Die Bundesvereinigung Nachhaltigkeit ruft dieses Jahr wieder dazu auf, Einzelpersonen, Initiativen oder Organisationen für den „Bundespreis Nachhaltigkeit“ zu nominieren. Der Bundespreis Nachhaltigkeit wird als Auszeichnung für vorbildliches Engagement für eine nachhaltigere und gerechtere Gesellschaft – im Sinne der Agenda 2030 - in fünf Kategorien verliehen: Gesellschaft, Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Jugend. Bis zum 31. Juli 2021 läuft die Nominierungsrunde. Vorschläge zur Nominierung können auf der Website der Bundesvereinigung Nachhaltigkeit vorgenommen werden.
Fördermöglichkeiten in KfW-Programm ausgeweitet
Das KfW-Förderprogramm "Energetische Stadtsanierung – Klimaschutz und Klimaanpassung im Quartier" wurde um die Themenfelder Grüne Infrastruktur und wassersensible Quartiersgestaltung, Digitalisierung und Klimafreundliche Mobilität erweitert und die Zuschussförderung erhöht. Die Erweiterung ist vorerst bis zum 30. Juni 2022 befristet.
Nähere Informationen finden Sie in der Presseerklärung des Bundesministeriums des Inneren, Bau und Heimat sowie auf der Website der KfW.  
Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden

Seit 2012 wird der Deutsche Nachhaltigkeitspreis auch an "Deutschlands nachhaltigste Städte und Gemeinden" vergeben. Der Preis will die Verantwortlichen in den Städten und Gemeinden in nachhaltigem Handeln bestärken und helfen, die Grundsätze nachhaltiger Entwicklung in der öffentlichen Wahrnehmung besser zu verankern. Bei der Vergabe sollen insbesondere auch finanzschwache Städte und Gemeinden jeder Größe berücksichtigt werden, die trotz eingeschränkter Möglichkeiten nachhaltig agieren.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wird an eine Groß-, Mittel- und eine Kleinstadt bzw. Gemeinde vergeben, die im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten eine umfassende, nachhaltige Stadtentwicklung betreiben und bereits erfolgreiche Nachhaltigkeitsprojekte realisiert haben.

Die Sieger in der Kategorie "Deutschlands nachhaltigste Städte und Gemeinden" (eine Groß-, Mittel- und Kleinstadt bzw. Gemeinde) erhalten von der Allianz Umweltstiftung zur Umsetzung von innovativen Nachhaltigkeitsprojekten eine Fördersumme von jeweils 30.000,- Euro.

Zielgruppen

Kommunen, die im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten eine umfassende nachhaltige Stadtentwicklung betreiben, oder in den folgenden Themenfeldern erfolgreiche Nachhaltigkeitsprojekte realisiert haben:

  • Governance & Verwaltung
  • Klima & Ressourcen
  • Mobilität & Infrastruktur
  • Arbeit & Wirtschaft
  • Bildung & Integration
  • Lebensqualität & Stadtstruktur

Zeitrahmen

Die Bewerbungsphase für 2021 läuft aktuell. Alle Infos finden Sie auf den Seiten des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für Städte und Gemeinden.

Hauptstadt des Fairen Handels

Der Wettbewerb „Hauptstadt des Fairen Handels“ der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global ruft alle zwei Jahre Kommunen dazu auf, Aktivitäten oder innovative Maßnahmen zur Stärkung des Fairen Handels einzureichen. Dazu zählen einzelne Aktionen oder Projekte genauso wie kontinuierliche Maßnahmen oder Strategien, durch die vor Ort der Faire Handel unterstützt wurde bzw. wird. Eine unabhängige Jury kürt die Kommune mit dem besten und kreativsten Projekt zur „Hauptstadt des Fairen Handels“, welche ein eigenes Signet verliehen bekommt sowie ein Preisgeld. Des Weiteren gibt es für fünf Preisträger ein Preisgeld von 200.000 Euro sowie zusätzlich fünf Sonderpreise in der Höhe von 10.000 Euro. Informationenzum Wettbewerb finden Sie auf den Internetseiten der SKEW.

2021 ist der Wettbewerb in die bereits zehnte Runde gegangen. Städte, Gemeinden und erstmals auch Landkreise sind aufgerufen, innovative Maßnahmen zur Stärkung des Fairen Handels einzureichen. Ab sofort können einzelne Aktionen oder Projekte, als auch kontinuierliche Maßnahmen, Leitbilder und Strategien eingereicht werden. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 02.07.2021. Die Preisverleihung findet am 23.09.21 in der letztjährigen Preisträgerkommune Neumarkt in der Oberpfalz statt.

Weitere Informationen bietet die Internetseite der SKEW.

Wettbewerb "Stadtradeln" gestartet - Kampagnenphase vom 01. Mai bis 30. September 2021
Aktuell können sich wieder Kommunen (als auch die Einwohner*innen der angemeldeten Kommunen) beim Wettbewerb “Stadtradeln” anmelden. Innerhalb der Kampagnenphase von 1.05. bis 30.09.2021 legt die Kommune eigenständig einen dreiwöchigen Aktionszeitraum fest, der die Einwohner*innen dazu animieren soll, möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Ziel des Wettbewerbs ist es aufzuzeigen wie viele Menschen bereits mit dem Rad unterwegs sind und somit einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Um noch mehr Menschen auf den Verzicht des Autos zu motivieren, ist eine entsprechende Radinfrastruktur unabdingbar. Um den Bedürfnissen der Radfahrenden gerecht zu werden, möchte “Stadtradeln” insbesondere auch Kommunalpolitiker*innen, als Entscheidungsträger*innen, ansprechen, damit die Fahrradfreundlichkeit innerhalb der Kommune, als auch die möglichen Defizite innerhalb der Infrastruktur ersichtlich werden. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.
Videowettbewerb der Fairen Metropolregion Nürnberg
Sie engagieren sich in der Metropolregion Nürnberg für den Fairen Handel? Machen Sie mit beim Videowettbewerb "So fair ist die Metropolregion"! Es winken Preisgelder in Höhe von insgesamt 10.000 Euro! Egal ob Kindergärten, Kitas, Schulen, Institutionen, Vereine, Kommunen, Fairtrade Steuerungsgruppen oder Unternehmen – Ihr Engagement soll sichtbar werden!  
Der Wettbewerb wird ausgelobt von der Stadt Neumarkt i. d. OPf. in Kooperation mit der Entwicklungsagentur Faire Metropolregion. Die Sieger werden beim 2. Fair Trade Gipfel der Metropolregion Nürnberg am 23.9.2021 im Landkreis Neumarkt i.d.OPf bekannt gegeben. Weitere Informationen finden Sie hier.   
Wettbewerb Klimaaktive Kommune

Veranstalter/Förderer
Bundesumweltministerium und Deutsches Institut für Urbanistik

Zielgruppen
Kommunen und Regionen, die durch erfolgreich realisierte Maßnahmen, Strategien oder Aktionen in besonderem Maße zur Reduzierung von Treibhausgasen beigetragen haben. Das Preisgeld beträgt je Gewinnerkommune 25.000€

Kategorien des Wettbewerbs

  1. Ressourcen- und Energieeffizienz
  2. Klimafreundliche Mobilität
  3. Klimaaktivitäten zum Mitmachen
    Sonderpreis: Klimaschutz durch Digitalisierung

Zeitrahmen
Die Bewerbung ist bis zum 20. April 2021 möglich.

Alle Infos bei der Nationalen Klimaschutz Initiative

Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Der staatliche Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" richtet sich an die Menschen im ländlichen Raum und ihr ehrenamtliches Engagement. Alle Infos zum laufenden Wettbewerb auf bayerischer Ebene sind auf den Seiten des Dorfwettbewerbs abrufbar.